Wirkungsweise der Kryolipolyse

Was bedeutet Fettreduzierung durch Kälte (Kryolipolyse) und welchem Wirkmechanismus unterliegt diese Therapie der Fettreduzierung?

Der Begriff setzt sich aus den griechischen Wörtern Kryo (=Kälte), Lipos (=Fett) und Lysis (=Auflösung) zusammen und beschreibt den durch Kälte hervorgerufenen Zellabbau der Fettzelle (Apoptose).

Im Rahmen der Behandlung werden die zu behandelnden Areale mittels eines Vakuums angesaugt und sehr stark heruntergekühlt. Die Fettzellen werden durch die Kälte zerstört bzw. irreparabel geschädigt, so dass sie nach der Behandlung keine Fettsäuren mehr einlagern können. Erreicht wird dadurch die Reduzierung der Fettpolster und somit eine Umfangsreduzierung an den mittels Kryo-Lipolyse behandelten Körperzonen.

In den folgenden Wochen nach der Behandlung werden die geschädigten bzw. zerstörten Fettzellen durch den Körperstoffwechsel über das lymphatische System abtransportiert und über die Leber verstoffwechselt. Da dieser Prozess „leberschonend“ über einen längeren Zeitraum erfolgt, ist das Endergebnis auch erst nach 8 bis 12 Wochen zu sehen.

Wie funktioniert die Kryolipolyse-Behandlung?

Zunächst erfolgt ein ausführliches Beratungsgespräch durch Frau Dr. Wieners oder Herrn Dr. Pantlen – erfahrene und auf Fettentfernung spezialisierte Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie - in dem auf Ihre persönlichen Bedürfnisse und Fragen eingegangen wird. Die Kryolipolyse bietet sich insbesondere für Patienten mit Normalgewicht an und kann operative Therapien wie Fettabsaugung oder Straffungsoperationen nicht komplett ersetzen, aber hervorragend ergänzen. Sie ist auch kein Verfahren zur Gewichtsreduktion, sondern das ideale Verfahren zur Bodycontourierung (Körperformung). Im persönlichen Gespräch und nach einer körperlichen Untersuchung wird die für Sie beste Therapieform erörtert und festgelegt.

Die Kryolipolyse selbst erfolgt ambulant und ist einfach und komfortabel für Sie:

Sie liegen auf einer weichen Behandlungsliege und auf die zuvor angezeichneten Areale werden die speziellen Kälteapplikatoren aufgebracht. Die reine Behandlungszeit dauert ca. 60 min – in dieser Zeit können Dank der modernen Technik unserer Geräte zwei Areale parallel behandelt werden. Während der Behandlung können Sie lesen, Musik hören, einen Film schauen, oder einfach nur relaxen. Am Ende des Therapiezyklus erfolgt eine kurze Massage des behandelten Gebietes und Sie können die Praxis direkt im Anschluss wieder verlassen. Es sind weder örtliche Betäubungsmittel, noch Narkosen erforderlich. Sie benötigen im Anschluss keine Kompressionsbehandlung und können noch am gleichen Tag allen gewohnten Tätigkeiten des täglichen Lebens nachgehen. Somit gibt es keine Ausfallzeit für Sie.

Wie lange dauert die Behandlung?

Im Beratungsgespräch erfolgt gemeinsam mit Ihnen die Festlegung eines Behandlungsplans. Der eigentliche Behandlungszyklus dauert ca. 60 min. Mit unserem modernen Gerät sind wir in der Lage, zwei Zonen parallel zu behandeln, so dass z. b. beide Hüften oder beide Reiterhosen gleichzeitig behandelt werden können. Sollte am gleichen Tag ein weiteres Areal therapiert werden, verlängert sich die Behandlung um jeweils mindestens 60 min.