Oberlidstraffung

Schlupflider entstehen durch einen Hautüberschuss am Oberlid, durch den das Lid über das Auge heruntergezogen wird. Das kann im schlimmsten Fall sogar zu Gesichtsfeldeinschränkungen führen. Die Oberlidstraffung ist eine für den Patienten unbelastende Technik, mit der überschüssiges Haut- und Muskelgewebe über einen kleinen Schnitt in der natürlichen Lidfalte entfernt wird. Somit liegt die spätere Narbe in der Lidumschlagsfalte und ist für den Betrachter unsichtbar. Gegebenenfalls können auch kleine Fettpölsterchen entfernt werden, ohne dass eine „Hohläugigkeit“ entsteht. Sie sehen schon direkt nach der Operation das Ergebnis strahlender, offener Augen. Die Operation kann in örtlicher Betäubung ambulant durchgeführt werden. Auf die postoperative Phase und Weiterbehandlung bereiten wir Sie selbstverständlich vor, so dass sie die Klinik nach dem Eingriff entspannt verlassen können.

Narbenverlauf
Operationsdauer 1,5 Stunden
Narkose örtliche Betäubung
Klinikaufenthalt ambulante Operation, auf Wunsch stationär möglich
Fädenentfernung nach 7 Tagen
Gesellschaftsfähig nach 1 Woche
Arbeitsfähig nach 4 Tagen
Kosten ab 1500 EUR