Rekonstruktive Chirurgie

Während viele Menschen früher damit leben mussten, dass einzelne Körperteile durch Unfälle, Krankheiten aber auch durch angeborene Fehlbildungen deformiert waren, kann die Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie heute oftmals Form und Funktion wieder herstellen.

Dafür stehen besondere Operationstechniken zur Verfügung, die es uns erlauben, beispielsweise Gewebe zu dehnen, zu verschieben oder – inklusive Haut, Muskeln, Sehnen und Gefäßen – zu verpflanzen. Auch der plastische Aufbau von verlorenem Gewebe und die Rekonstruktion von Nerven- und Gewebestrukturen sind dank chirurgischer Kunst oftmals realisierbar und ermöglichen den Patienten die Rückkehr zu einem weitestgehend „normalen“ Leben.